Mount Cook …. und Umgebung/ and surroundings 

Auf dem Weg zum Mt Cook/ on the way to Mt. Cook

Auf dem Weg zum Mt Cook / on the way to Mt Cook

Landung auf Franz-Josef-Glacier/ Landing on Franz-Josef-Glacier

Tasman Glacier

At Tasman Glacier

Eisberg am Tasman Glacier/ Iceberg at Tasman Glacier

Hooker Valley

Hooker Glacier and Mt Cook

Mt Cook

Mt Guy, Lake Camp, Lake Clearwater 

Tour zum Gipfel des Mt Guy mit Blick auf Lake Camp und Lake Clearwater.

Climbing Mt Guy with views over Lake Camp and Lake Clearwater.

Lake Clearwater

Lake Clearwater

Lake Clearwater


Right/ Rechts: Lake Clearwater , Links/ Left: Lake Camp

Mt Guy: Gipfel/ Summit

On top of Mt Guy: Edoras and Helms Deep in the background

Lake Clearwater

Mt Sunday oder ‚Edoras'(für die Herr der Ringe Fans)/ Mt Sunday or ‚Edoras‘ (for the Lord Of The Rings Fans)

Schaut euch Teil zwei von ‚Herr der Ringe‘ an (Edoras, Rohan, die königliche Halle, Helms Klamm) und ihr werdet einige Filmszenen/ Landschaften in den Fotos wieder erkennen. 

Watch the second part of ‚Lord Of The Rings‘ (Edoras, Rohan, the kings hall, Helms Deep) and you will recognize some of the movie scenes/ landscapes in the photos. 

Filmszene: Mt. Sunday/Movie scene:Edoras 

Filmszene: Links, wo ihr David seht, stand ein kleiner Turm. Mitte:Straße durch Edoras. Rechts: Standort der königlichen Halle / Movie scene: Left, where you can see David, was a little tower. Middle :street through Edoras. Right :Position of the Kings Hall

 

Filmszene: Platz, von dem aus Eowyn in die Ferne blickt/ Movie scene : place, where Eowyn looks over the country

Filmszene: Hintergrund, Mitte, etwas links: Helms Klamm / Movie scene : background, middle-left: Helms Deep

Filmszene: Helms Klamm/ Movie scene: Helms Deep

Thron des Königs/ Throne of the King? 😉

Meinungsverschiedenheit/ Different opinions

Filmszene/ Movie scene

Akaroa – Mit Delfinen schwimmen/ swimming with dolphins 

Akaroa Lighthouse

Getting Iinformation about the dolphins / Vortrag über die Delfine

Die erste Sichtung eines Delfin/ the first sighting of dolphins 🙂

Getting ready

Das Warten/ Waiting

Das Warten / Waiting

And here they are: Hector’s Dolphins – the smallest dolphins in the world/ die kleinsten Delfine der Welt

Happiness

Back to Akaroa/ zurück nach Akaroa

In Akaroa

Christchurch 

ChristChurch Cathedral – damage from 2011 earthquake 

ChristChurch Cathedral – damage from 2011 earthquake

ChristChurch Cathedral- damage from 2011 earthquake 

Worcester Boulevard – i-SITE Visitor Information

Cashel Street – Bridge of Remembrance

Christchurch Transitional Cathedral/ Cardboard Cathedral

Canterbury Museum – Quake City

Canterbury Museum

Canterbury Museum – Paua House

Botanic Garden at the Canterbury Museum

Farewell Spit

Farewell Spit – Ocean Side

Farewell Spit – Fossil at Fossil Point

Farewell Spit – David explores a beach cave. He ended up on all fours, trying to get deeper in/ David als Höhlenforscher…zuletzt auf allen Vieren

Farewell Spit – Beach Cave

Farewell Spit – Ocean Side

Farewell Spit – Visitor Center

Neuseeland abseits des Te Araroa/ New Zealand away from the Te Araroa

Zu allererst: Es geht uns gut! Der Leistenbruch beeinträchtigt mich kaum und kann, laut Arzt, bis zu meiner Heimkehr nach Deutschland warten. 

Wir sind nun mit dem Auto unterwegs, quer durch und über Neuseelands Südinsel, halten wo es uns gefällt, unternehmen kleine Wanderungen und Entdeckungstouren, bei denen David natürlich den Wanderrucksack trägt.

Uns bleiben zum Glück noch ein paar Wochen übrig (bis Ende April), um noch mehr von Neuseeland zu sehen. 

Wir werden zwar keine regelmäßigen Blogeinträge mehr schreiben, ein paar Bilder und Eindrücke unserer ‚Roadtour‘ möchten wir aber trotzdem mit euch teilen. Viel Spaß damit!

Maria und David

First of all: We are well! The hernia doesn’t disturb me much and the doctors said, it can wait until my return back home. 

We are now travelling by car through and over New Zealand’s South Island, stopping wherever it looks nice, discovering the country, doing little hikes, with David carrying the daypack – of course.

Fortunately we have some more weeks left (until the end of April) to see some more of New Zealand. 

Although we won’t write blog posts on a regular basis anymore, we still would like to share some pictures and impressions of our ‚roadtour‘. Enjoy! 

Maria and David 

Wharariki Beach

Wharariki Beach

Wharariki Beach

Wharariki Beach

Wharariki Beach – David fighting the waves

Wharariki Beach

Pillar Point Lighthouse Track 

Pillar Point Lighthouse Track – far in the background you can almost see the beach of Farewell Spit

Pillar Point Lighthouse Track – Seals at Cape Farewell Point

Pillar Point Lighthouse Track – Cape Farewell Point

Pillar Point Lighthouse Track – Beach of Farewell Spit is in the background

Aus und vorbei!/ Over and out!

Unsere Thru-Hiker-Herzen brechen uns dabei, euch allen mitzuteilen, dass wir unsere Wanderung auf dem Te Araroa für dieses Jahr abbrechen müssen. Wie mir im Krankenhaus in Nelson bestätigt wurde, habe ich mir tatsächlich einen Leistenbruch zugezogen. An ein Weiterwandern ist für mich deshalb erst einmal nicht mehr zu denken. 😦 

Das nagt ein wenig an der ‚Hikerehre‘ 😉 , aber der Rest des Trails läuft uns ja nicht davon! 

Wir kommen wieder! 🙂

Wir hoffen euch hat unsere Reise so gut gefallen, wie sie uns gefallen hat!

Cheers und hoffentlich bis bald! 

Maria und David

P.S.: Wir werden noch ein wenig in Neuseeland bleiben und die Insel ohne ‚Hikerschuhe‘ erkunden.

Our thru-hiker-hearts are breaking, telling you all, that we have to stop our Te Araroa hike for this year.
They proved in the Nelson Hospital I really got a hernia. Hiking further is therefore no option for me anymore at this time. 😦

This is hurting our ‚hikers honor‘ a little 😉 , but the rest of the trail is not running away from us because of that.  

We will be back! 🙂

We hope you enjoyed our journey with us! 

Cheers and hopefully see you soon again!

Maria and David 

P.S.: We will stay a little longer  in New Zealand and discover the Island without ‚hiker shoes‘

Day 104 – 27. Feb: St Arnaud (17 km/ Total 1854 km)

We start our hike early today for St. Arnaud. The morning is cool and the hike is mostly roadwalk so we make good time even with swatting the enormous amount of sandflies off each other. 

By the time we arrive to town we have just gotten the last available room at the Alpine Lodge. Lots of hikers here! The hallway  where our room is has a distinctive smell of dirty hiker’s socks and shoe’s. We have dinner at the Alpine Lodge, trying their famous pizza. I overhear a man talking about fly fishing in the local area and he says he has heard a lot of hikers complaining about the sand flies. In his opinion the sandflies are tolerable because they help keep out the hikers. At that moment I really have to restrain myself from showing him the difference between a sandflies bite and a hikers hit. D.

  

Wir starten früh am Morgen Richtung St Arnaud. Es ist ein kühler Morgen und wir laufen zum großen Teil der Straße nach, so dass wir gut voran kommen, obwohl wir ständig damit beschäftigt sind, uns gegenseitig die unzähligen Sandfliegen vom Leib zu halten. 

The road to St Arnaud / die Strasse nach St Arnaud

Als wir im Ort ankommen ergattern wir gerade noch rechtzeitig das letzte Zimmer in der Alpine Lodge. Jede Menge Hiker sind hier. Der Flur zu unserem Zimmer verströmt einen ausgeprägten Geruch nach dreckigen Hikersocken und – schuhen. Beim Abendessen in der Alpine Lodge versuchen wir deren berühmte Pizza. Ich höre das Gespräch eines Mannes mit, der sich über das Fliegenfischen hier in der Gegend unterhält. Er berichtet davon, dass sich eine Menge Hiker über die Sandfliegen beschweren. Seiner Meinung nach sind die Sandfliegen tolerabel, da sie die Hiker fernhalten. In diesem Moment muss ich mich doch sehr zurück halten, ihm nicht den Unterschied zwischen dem Biss einer Sandfliege und dem Schlag eines Hikers zu zeigen. D.