Day 54 – 8. Jan: Sam Pepper (22 km/Total 1052 km)

Dank der großen Strecken, die wir in den letzten Tagen gelaufen sind, bleiben heute nur 22 km übrig, um unseren nächsten Versorgungspunkt, Taumarunui, zu erreichen. Es geht die ganze Zeit an Landstraßen entlang, die zum Glück nur wenig befahren sind. 

Der heutige Höhepunkt des Tages, und ein Höhepunkt des gesamten Trails überhaupt, der unvergessen bleiben wird und der uns ein Lachen ins Gesicht und in die Herzen gezaubert hat ist der ‚Te Araroa Time-Out‘-Stand des zwölfjährigen Sam Pepper.

Mit Obst, frischem Wasser, Süßigkeiten und anderen Erfrischungen, sowie jeder Menge Liebe fürs Detail, hat dieser junge Mann eine kleine Oase für die Te Araroa Hiker erschaffen.

In einem Buch konnten wir uns eintragen und mit Hilfe von Markierungsnadeln unsere Herkunft auf einer Landkarte festhalten. Was für eine tolle Idee! 
Vielen Dank, Sam, dafür, dass du diesem Trail soviel Magie verleihst und uns Hikern dadurch Kraft gibst, die Strapazen zu überstehen. Hoffentlich wirst auch du einmal ähnliche Erlebnisse auf deinen Wegen haben! Happy trails, Sam!

Temperatur 16-28 Grad Celsius 

Thanks to the long distances we were able to do in the last few days, we just have 22 km left today to reach Taumarunui, our next resupply point. We have to walk the complete section along country roads. Fortunately calm roads with nearly no traffic. 
The highlight of our day, and a highlight of the whole trail, which will be unforgettable for us and which puts a smile in our faces and in our hearts, was the ‚Te Araroa Time-Out Stand‘ from the twelve year old Sam Pepper. 

With fruits, fresh water, sweets and other refreshments, as well as a lot of love for details, this young man created a little oasis for the Te Araroa hikers. 

Being interested where all the hikers are from he put out a register book and a map where the hikers can pin their origin and sign the book. What a wonderful inspiring idea for such a young man.  
Thank you so much,  Sam, for giving the trail so much magic and in this way us hikers the power to go through the hard times of the trail. Hopefully you will make the same experiences on your ways! Happy trails, Sam! 

 

4 Kommentare

  1. Frieda

    Ach wie schön! Erst die Begegnung mit den „Glücks-Schweinchen“, und danach der wunderbare Stand von Sam Pepper!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s