Day 16 – 01. Dez (17 km/ Total 337 km)

Waking up in Sandy bay after a good nights rest next to the ocean we head out to Matapouri General Store,  4 km away, for a morning  coffee before we get on trail.

The owner is nice, very pleasant and talks a bit with us giving us information about a water taxi  we will need to take in Ngunguru across the Ngunguru river . After all is said  we head off back to get on the Matapouri bush track . 

Matapouri Bush Track

This trail is pretty wide and well  maintained. Lots of green fern plants and palm style trees around. Birds whistling all around you. This is a nice day hike trail for anyone to get out and enjoy . On this trail  there is a kauri tree. These trees are massive  like  redwoods, they are old and protected. Some of them are about 2,000 plus years. On the Matapouri bush track  you can see one of the kauri trees surrounded by a walkway. It’s name is Tane Moana. 

This Kauri tree is said to be the biggest on the Tutukaka coast the (east coast). 

Tane Moana

After our visit to this great wonder we trekked to Ngunguru got another  coke, boy they sure are tasty  over here. I’m  told they use sugar cane here and not corn syrup sweetener. Whatever it’s  good ! !! While sitting in Ngunguru under a nice shaded tree on the  beach planning our next course of action  we were greeted by a local resident Molly  of 70 + years. She sat right down to talk. What a friendly  woman. She asked about us, what we were doing , she told us how she met her husband and just  whatever came to mind. 

In Ngunguru

Molly  left we decided since we couldn’t reach the water taxi  until maybe tomorrow and we wouldn’t make the post office on time Saturday because it was 77km away in Whangarei.We would hitch to Whangeri today have time to do post and resupply  and give a 24 hr. notice to the water  taxi, and check into new footwear for me. The broken toe is still getting jammed and my toes are loosing  skin  so 2 1/2 day’s will be good  and we planned  for this with  doing some big days behind us. We will travel back  to Ngunguru on sunday to go back to the trail where we left it, heading to Auckland. 
Temperatur: 18-29 Grad Celcius 
Nach einer erholsamen Nacht  am Meer, an der Sandy Bay,  machen wir uns auf den Weg zum 4 km entfernten Matapouri General Store, für einen Frühstückskaffee. Der Besitzer ist sehr freundlich und hilfsbereit. Er gibt uns Informationen über das Wassertaxi, das wir in Ngunguru zur Überquerung des Ngunguru Rivers benötigen werden. Weiter gehts auf dem Matapouri Bush Track . 

Matapouri Bush Track

Der Weg ist breit und gut erhalten . 

Matapouri Bush Track

Rundum gibt es viele grüne Farne und Palmen, überall erklingen Vogelstimmen. Dieser Weg eignet sich hervorragend für einen Tagesausflug. Man kommt auch an einem Kauri-Baum vorbei, namens Tane Moana. 

Tane Moana

Die Kauri Bäume sind vergleichbar mit den riesigen Redwoods. Sie sind uralt und geschützt. Manche sind mehr als 2000 Jahre alt. Tane Moana soll der größte Kauri Baum an der Tutukaka Coast (der Ostküste) sein. Nach dem Besuch dieses Naturwunders gehts weiter nach Ngunguru,  wo wir uns eine Cola gönnen. Die schmecken aber auch gut hier! Ich habe mir sagen lassen, dass sie hier Zuckerrohr statt Mais-Sirup zum Süssen verwenden . Wie auch immer! ES SCHMECKT! 

Wie wir so im Schatten eines Baumes sitzen und unsere nächsten Schritte planen, gesellt sich eine etwa 70 jährige Anwohnerin, Molly, zu uns. Sie ist sehr freundlich, fragt nach unseren Erlebnissen, erzählt von sich und ihrem Ehemann, und von allem was ihr so einfällt.

In Ngunguru

Als Molly sich verabschiedet hat, entscheiden wir uns, bereits heute von hier aus nach Whangarei zu trampen. Wir konnten das Wassertaxi nicht erreichen, müssten warten, würden Zeit verlieren und die fehlenden 77 km zum Wochenende nicht mehr schaffen. Auf diese Weise haben wir genug Zeit für die Post, für Einkäufe, für die Organisation des Wassertaxis  und ich könnte mich nach neuen Schuhen umsehen.Mein großer Zeh wird immer noch reichlich gequetscht, die kleinen Zehen häuten sich. 2 1/2 Ruhetage werden uns gut tun, und waren, nach all den Strapazen,  sowieso eingeplant. Wir werden am Sonntag nach Ngunguru zurückfahren und den Trail dort wieder aufnehmen, wo wir ihn verlassen hatten….dann Richtung Auckland.

Temperatur :18-29 Grad Celcius 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s