The stolen car/ Das gestohlene Auto 

Well it’s Tuesday me  and maria  are a day behind! we knew  this would  happen  due to timing  with the local  post office errands.We made our way to Whangeri yesterday and trekked out this morning trying to grab a hitch to Cape Reinga  164 miles away to  our Starting point. Well we did we hitched a ride from a  young lady who would give us a ride a little less than  half  way but first we had to see  a Buddhist  templ she adored and wanted us to see,ok we said we went enjoyed the temple and met some of the Buddhist  and off we went.now  traveling  down the highway kind of fast „I guess  she starts talking about herself  the mountains  her boyfriend  who is a good guy but in gang, I say a gang“ she says yeah   the Headhunters  I think ok  whatever we are just hitching  our  ride to the next stop „“ well then  she looks in the mirror  lights  are fading it’s the POLICE“, I mean you can’t make  this stuff  up!  The girl pulls over Maria’s in the front  I’m in back the cop does the mandatory  breathalive and ask’s her to get out 2 other police cars pull up  they handcuff  her she’s  arrested  for driving  a stolen car  the cop says we would have  to get out naturally ‚ but would  drive us up the street to the  nearest petrol (gas) station we could continue  with our journey ! The girl did say sorry and bye too us by the way  and we did  get another  hitch and we should make Cape Reinga  tomorrow ! !!!!!

Das gestohlene Auto

Heute ist Dienstag. Maria und ich sind einen Tag in Verzug, wegen der Besorgungen, die wir  gestern auf der Post erledigen mussten. 

Gestern sind wir dann noch bis nach Whangarei gefahren. Heute morgen von dort aus los gelaufen, um eine Mitfahrgelegenheit zum 164  Meilen entfernten Cape Reinga, unserem Startpunkt, zu ergattern. Es klappt. Eine junge Frau hält an. Sie will uns knapp die halbe Strecke mitnehmen. Aber erst sollen wir uns einen Buddhistentempel ansehen, den sie sehr schätzt und den sie uns unbedingt zeigen will. Wir sind einverstanden, lassen uns den Tempel zeigen, und begegnen auch ein paar Mönchen. 

Und weiter geht’s, den Highway hinunter, etwas zu schnell! Sie fängt an zu erzählen: von sich, von den Bergen, von ihrem Freund, der ein guter Kerl sei, aber Mitglied einer „Gang“. Ich frage: „In einer Gang?“ Und sie: „Ja, bei den Headhunters.“ Ich denke noch: „Was immer das grade auch ist, wir müssen bei nächster Gelegenheit hier raus!“ in dem Moment sieht sie in Rückspiegel. Lichter blinken. Es ist die Polizei!!! 

So eine Story kann man einfach nicht erfinden! 

Das Mädel fährt an den Seitenstreifen. Maria sitzt vorne, ich hinten im Auto. Der Polizist macht die obligatorische Alkoholprobe und fordert das Mädel auf, auszusteigen. Zwei weitere Polizeiautos rollen an. Ihr werden Handschellen angelegt und sie wird verhaftet wegen Fahrens mit gestohlenem Auto. Der Polizist meint, wir müssten jetzt natürlich auch aussteigen und er will uns bis zur nächsten Tankstelle mitnehmen, damit wir unsere  Reise fortsetzen können. Das Mädchen sagt noch „sorry“ und „bye“, und weg ist sie.

Wir bekamen dann noch eine andere Mitfahrgelegenheit und sollten morgen Cape Reinga erreichen!!!

8 Kommentare

  1. andyschmetterling

    ohh what an adventure 🙂 I wish you good luck for the next days and looking forward to the next story 🙂

  2. Franzl

    Hey, you both, it is not only funny what you see so far away.

    But you see, it is always good to be not alone.

    Have a good trip.

    Franzl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s