Montag 14.11.2016/ Monday 14.11.2016

Nachdem wir noch einen Tag länger in Auckland bleiben mussten als geplant – in einem wunderschönen, hellen, geräumigen, modernen, gemütlichen Zimmer einer Jugendherberge (zu dem hatten wir einen atemberaubenden Blick auf Aucklands Skyline) 🙂 – sind wir gestern mit dem Bus nach Whangarei aufgebrochen. Whangarei liegt etwa auf halber Strecke zwischen Cape Reinga und Auckland. Wir haben dort bei der Post ein Paket, unsere sogenannte ‚Bounce-Box‘, für uns hinterlegt mit Batterien, Kontaktlinsen und anderen zu ersetzenden Gebrauchsartikeln. So müssen wir das ganze Zeug nicht mit uns herumschleppen, sondern nehmen uns das, was wir brauchen einfach auf dem Rückweg aus der Box. 

Das Lagern der Bouncebox war allerdings nicht der wahre Grund für den Zwischenstopp in Whangarei. Frauke und Thomas, zwei sehr sympathische und liebenswerte, aus Norderney stammende Weltenbummler hatten uns eingeladen sie zu besuchen. Auf ihrem Seegelboot, der ‚Walkabout‘, mit der sie seit Jahren die Welt besegeln.

Sie lieben es aber auch zu wandern. Den Te Araroa und den Appalachian Trail sind die beiden bereits gelaufen und nächstes Frühjahr haben sie den CDT geplant. So konnten sie uns mit reichlich Tipps zum Te Araroa weiterhelfen und wir im Gegenzug die beiden mit Informationen zum CDT versorgen. Und lustig war es! All die Erlebnisse, Erfahrungen, Träume… Was für ein toller Abend mit den beiden! Vielen Dank Frauke und Thomas! Von den Wellen in den Schlaf gewiegt fielen uns die Augen schnell zu. Gute Nacht euch allen! 

Hier noch die Webseite der beiden: http://walkabout-oceans-and-trails.de/die-walkabouts/

After we had to stay one day longer in Auckland than planned – in a wonderful, bright , roomy youthostel room- we took a bus to Whangarei. Whangarei is half way between Cape Reinga and Auckland. There we stored a package at the post office,  our so called ‚bounce box‘ (with batteries, contact lenses and other necessities we need from time to time). This way we don’t have to carry these supplies. We just pick them up later on the way back.

But this wasn’t the main reason to stop in Whangarei. Frauke and Thomas, two really pleasant likeable globetrotter, originally from the island Norderney in Germany, invited us to stay with them on their sailboat the ‚Walkabout‘. With this boat they are sailing the worlds oceans since years. But they love hiking too. They already did the TeAraroa and the Appalachian Trail and for the next spring they plan to do the CDT. This way they could help us out with a lot of tips and vice versa we told them a lot about the CDT. And it was funny! All the experiences, stories and dreams….What a nice evening with both of them. Thank you very much, Frauke und Thomas! The waves rocked us to sleep peacefully. Good night to all of you. 

P.S.: Here the website about Frauke and Thomas 

http://walkabout-oceans-and-trails.de/die-walkabouts/

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s