152. Tag – 155.Tag (West Yellowstone) Mo 14.09.2015 – Do 17.09.2015

Montag:
Alles läuft wie am Schnürchen. Auto mieten, ab nach Lima, Pakete greifen, kurzer Stopp am ‚Hiker Baum‘, mein ausgelatschtes Paar Schuhe aufhängen, und zurück nach West Yellowstone.

image

image

image

Abends fahren wir in den Park zurück zum PrimeRib-Buffet im Old Faithful Inn.

image

Old Faithful Inn

Ein Traum! Bohnen, Möhrchen, Kartoffelbrei, Reis, Salatbar, Suppen, natürlich die PrimeRibs und lecker Nachtisch. Ahhh!! Lecker, lecker,  lecker!

image

image

image

Dienstag:
Fahrt durch den heute verregneten Yellowstone National Park um einiges nachzuholen.

image

image

image

image

1. Besuch des Fountain Paint Pot im Lower Geysir Basin.

image

Hier finden sich gleich alle vier hydrothermalen  Besonderheiten des auf einem Vulkan liegenden Yellowstone Parks: Geysire, heiße Quellen, kochend heiße Schlammtöpfe und Fumarolen. 

image

Thermophile Bakterien (v.a. Cyanobacteria) bilden farbenfrohe Teppiche um die heissen Quellen herum.

image

In dieser Gegend wurde auch das berühmte Bakterium Thermus aquaticus entdeckt.

image

2. Besuch des Midway Geyser Basin mit seiner berühmten Grand Prismatic Spring. Atemberaubend schön!

image

image

image

3. Die Wasserfälle im Grand Canyon of the Yellowstone. Am Artist Point  haben wir einen tollen Blick auf die Lower Falls (94 Meter Höhe).

image

Lower Falls

Die untergehende Sonne taucht die Felsen in Gold. Am Uncle Tom’s Point dann der Blick auf die etwas kleineren Upper Falls (33 Meter Höhe).

image

Upper Falls

4. Fahrt durchs Hayden Valley in der Hoffnung Bären und Wölfe zu sehen… erfolglos. Überall am Straßenrand stehen Fotografen mit riesigen Teleobjektiven an den Kameras,  doch heute abend bringt auch die ganze Technik nichts,  denn zwei stinkende Hiker vertreiben die ‚Beute‘. 😉

5. Abstecher zum Petrified Tree, dem   versteinerten Baum, oder vielmehr seiner Überreste.

image

Petrified Tree

Dann ist es leider zu dunkel um noch die Mammoth Hot Springs Terraces zu besuchen und wir kehren zum Motel zurück.

Mittwoch:
Es regnet wie aus Kübeln. Zwischendurch Hagelschauer.
Wir bringen unsere Bounce-Boxen zur Post, dann das Auto zur Verleihstation zurück, schauen uns ein wenig im Ort um und ruhen uns den Rest des Tages aus. Boston Bones pflegt sein Knie, hat es zur Unterstützung bandagiert. Abends All-You-Can-Eat Spaghetti.

image

Ja, wir sind spät dran!

Donnerstag:
Regen und Schnee!

image

Also noch kein Aufbruch zum bevorstehenden Roadwalk.
In einem Restaurant fällt mir mal wieder auf, wie sehr Smartphones doch die Kommunikation behindern. Mit dreizehn anderen Gästen warten wir in einem kleinen Vorraum auf frei werdende Tische. Mehr als die Hälfte der Anwesenden ist mit ihren Smartphones beschäftigt anstatt sich mit anwesenden Freunden und Familienmitgliedern zu unterhalten. Vermutlich texten sie sich gerade gegenseitig wie toll doch das Restaurant ist…

image

image

Kleine Sightseeingtour durch den Ort und die kleinen Touri-Läden.

image

image

image

Bis morgen!

Eure Dr. Hikinstein

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s