109. – 115. Tag (Rawlins) So 02.08.2015 – Sa 08.08.2015

So 02.08.2015 und Montag 03.08.2015
Liebe Lucia,  alles, alles Liebe, Gute, Gesundheit, Glück und alles was Du Dir wünschst zu Deinem Geburtstag. Ich drück Dich ganz fest, heute in meiner Vorstellung und wenn ich zurück bin in echt. 🙂

Es ist taghell als ich aufwache und ich will bereits zusammenpacken, als ich merke, dass es der Mond ist und nicht die Sonne. Also noch ein paar Stündchen länger schlafen. 🙂
image

Frühstück bei Sonnen- und Mondschein.

Und da nach wie vor keine Autos, sondern nur Antilopen unterwegs sind,

image

Gabelböcke bei Sonnenaufgang


laufen wir erst einmal weiter der Straße nach, Richtung Rawlins.
image
image
Ein Bauarbeiter, der ein wenig Sonntagsarbeit eingelegt hat, bringt uns  ein kleines Stückchen näher an unser Ziel. Den Rest des Weges legen wir auf der Ladefläche eines Pickups zurück, zusammen mit einer Bordercollie-Hündin.
image
In Rawlins angekommen erhalten wir Nachricht von Race, der erst vor ein paar Minuten die Stadt verlassen hat und sofort wieder umdreht, damit wir ein fröhliches Wiedersehen feiern können.
Race muss leider noch am selben Abend weiterziehen, zurück Richtung Süden, um Colorado in Angriff zu nehmen.
Wir werden am Dienstag wieder auf die ‚Piste‘ gehen.
Montag ist Ruhetag!

Di 04.08.2015
Ein Tag, den ich gerne streichen würde!
Beim Aufstehen schiesst mir ein plötzlicher, unheimlich starker, stechender Schmerz durch den Kopf, einseitig, nur auf der linken Seite, bleibt für ca. fünf Minuten und wird dann langsam schwächer ohne ganz zu verschwinden. Mist! Was war das jetzt!? Das ist nicht normal! Also ab ins Krankenhaus, das ich erst wieder gegen 23.00 Uhr, nach Abschluss der Untersuchungen, verlasse.
image
image
Kopf CT und Lumbalpunktion verlaufen negativ, also keine Blutung.
Aber an loswandern ist nicht zu denken.
Erst einmal ist Rückenlage angesagt.
Mist! Noch mehr Zeit, die verloren geht.
Aber die Gesundheit geht vor!

Mi 05.08.2015
Ruhetag in Rückenlage. Brauche fast keine Schmerzmittel so lange ich liegen bleibe.

Do 06.08.2015
Versuch aufzustehen und herum zu laufen scheitert. Sobald ich in der Senkrechten bin, habe ich starke Schmerzen im Nacken. Dies sind vermutlich sogenannte spinale Kopfschmerzen, typische Folgen der Lumbalpunktion. Mit Tränen in den Augen lege ich mich wieder hin.

Fr 07.08.2015
Erneuter Versuch herum zu laufen. Erfolglos. Immernoch starke Schmerzen.

Sa 08.08.2015
Zweiter Aufenthalt im Krankenhaus, da weiterhin keine Besserung. Erneut bekomme ich Nadeln in den Rücken. Ein epiduraler Blutpatch soll Abhilfe schaffen. 90 %-ige Erfolgschance, dass das deponieren von Eigenblut in direkter Nähe der letzten Punktionsstelle, diese verschließt und ein weiteres Austreten von Liquor verhindert, so dass die Schmerzen aufhören. Zwei Tage muss ich mich gedulden, bevor ich sehe, ob die Therapie anschlägt. Ein Tag Bettruhe und am Tag darauf vorsichtiges herumlaufen ohne Rucksack. Wenn das alles gut verläuft, darf ich danach weiterwandern. Ansonsten muss ich wieder im Krankenhaus vorstellig werden. Drückt mir bitte die Daumen! Das brauche ich jetzt!

image

Boston Bones, der das GESAMTE Gepäck von einem Motel zum nächsten schleppt

36 Kommentare

  1. ElkeElli

    Liebe Maria und Deinem Begleiter, Mitwanderer Boston Bones!
    Dir , einfach Genesung für Deinen weiteren Weg und Euch Beiden weitere schöne Erlebnisse auf dem gemeinsamen Weg.
    Hört sich nach einer Herausforderung an, die Alle Möglichkeiten in sich birgt.
    Ich drücke Dir die Daumen. Wenn solche Situationen da sind tut es wirklich gut, wenn man nicht alleine ist.
    Ich freue mich, das es bei Dir so ist. Herzliche Grüße an Boston Bones.
    Mit Geduld, wo Du Dich ja übst, und weiter den nötigen Humor mit Vertrauen ins Abenteuer Leben.
    Herzlich ElkeElli

  2. Jürgen

    Hallo Maria,

    ich drücke Dir alle erdenklichen Daumen damit es Dir schnell wieder gut geht und Du Dich wieder auf denm Weg machen kannst.
    Liebe Grüße aus Delbrück
    Jürgen

  3. The Munkenfunks

    Menno, Maria, schock uns doch nicht so. Ich fand schon deine Dauerkopfschmerzen nicht lustig, aber das jetzt toppt alles. Sag denen mal ordentlich Bescheid, dass sie schleunigst verschwinden sollen, sonst komm ich persönlich vorbei und die Kopfschmerzen kriegen Dresche! Vielleicht kann ja BB auch ein bisschen drohen und mir den Weg ersparen 😉 Ich finds toll, dass er bei dir bleibt. Sag ihm Danke! Ich quetsch die Katze von dir, vielleicht fehlt dir ja das! Wir haben dich lieb!

    • mariaelfe

      😀 😀 😀 Da rennen sie, die Kopfschmerzen !!! Das Drohen hat geholfen!!! Dankeschön, auch fürs Fernquetschen! 😀 😀 Ich drück Euch alle zurück!

  4. Oliver

    Hatte ja ein ähnliches Phänomen im Oktober letztzes Jahr. Konnte ohne Ibu kaum gerade stehen und es stach links vom Hals hoch in den Kopf. Ursache war ein für 1-2 Sek. eingeklemmter Nerv in der Wirbelsäule, der 6 Wochen lang abgestrahlt hat. Kommentar vom Arzt: Da müssen se jetzt durch, gehen se wandern 😉

    Ich hoffe, es ist auch nur sowas. Das geht doch nicht! Was soll Boris sonst kommentieren??!
    Derweil sende ich dir eine Heilungsquetschnachbarsmiez zum Anklicken:


    • The Munkenfunks

      Ja, die fühlt sich schon ganz wie zu Hause und ist mächtig verfressen … Ich fütter sie NIE, die soll schon wissen, wo sie hingehört. Wenn ich nur wüsst, wie man hier Fotos reinbastelt, tät ich den Fink einbauen, aber ich weiß es nicht!

  5. Burkhard König

    Hallo Maria,
    die vielen guten Wünsche werden hoffentlich helfen. Am Ende müssen Körper und Kopf einen Kompromiß schließen. Der eine kann nicht ohne den anderen. Beste Genesungswünsche auch von Franzl

  6. lucia

    Liebe Maria,
    oh Schreck!
    Ursache? Therapie?
    Du weißt ja, laaaangsam machen net´ huddle!! Eine Woche wäre sicher sinnvoll und vernünftig.
    Warum war die LP nötig? Was wurde vermutet? Blut, Bakterien?
    Man scheiße!!! Du tust mir leid!
    Hast du dir vielleicht einen Nerv eingeklemmt.? Du trägst ja schließlich schon seit langer Zeit schwere Lasten auf deiner Wirbelsäule. Das würde ich mir mal von einem Knochenklemtner anschauen lassen. Verspannte Muskeln tun da ihr übriges.
    Gut gute Besserung!!!

    Ich wünsche dir Licht und Kraft in jede einzelne Faser deines Körpers auf das sie sich mit Heilung füllen.
    Stell dir das meditativ vor.

    Nein ich bin nicht esoterisch!!
    Grüsse auch an deinen treuen Weggefährten. Ich finde es toll, dass ihr euch gefunden habt.

    • mariaelfe

      Hi Lucia, Ursache der plötzlichen Kopfschmerzen bleibt unklar. Aber ein gerissenes Blutgefäß konnte mit CT und Lumbalpunktion ausgeschlossen werden. Die Sache mit dem Nerv habe ich mir auch schon gedacht. Wie auch immer… ich bin gut versorgt, nicht alleine 🙂 und muss mich nur noch in Geduld üben und Licht und Kraft in meine Fasern lassen. Dann kann es weitergehen.
      Ich drück Dich ganz fest!

  7. Nadja Kammermann

    Wünsche dir ganz schnelle Genesung damit du weiter ziehen kannst. Doch stress Dich möglichst nicht zu sehr damit, dass Du im Spital feststeckest. Sei dankbar dass alles soweit in Ordnung ist. Da spielen ein paar Tage im Leben nicht so eine grosse Rolle. Ich weiss es ist leichter gesagt. Wenn man so mittendrin steckt. Kopf hoch du starkes Mädel,
    weiterhin alles Liebe, Nadja

  8. Ingrid

    Langsam, langsam! Du brauchst schon etwas Geduld, ehe du dich wieder in die Wildnis begeben kannst.
    Ich hoffe sehr, B.B. kann dich noch eine Weile unterstützen, ihm die Zeit nicht davon läuft.
    Ganz fest drücke ich dir die Daumen, damit du von den Schmerzen befreit wirst!
    Gute Besserung und alles Gute für dich und B.B.! Ingrid

    • mariaelfe

      Dankeschön! 🙂 ja, ich muss mich wirklich gedulden! Ich versuchs ja! 🙂 Boston Bones passt weiterhin auf und bedankt sich recht herzlich für die guten Wünsche! Grüße von Boston Bones und natürlich auch von mir:-D

  9. Françoise Delachaux

    Hallo Maria. Ich verfolge deinen Block bereits seit deinem ersten Tag und möchte dir auf diesem Weg gute Besserung wünschen. Drücke dir die Daumen, dass du bald wieder fit bist und deinen Weg fortsetzen kannst. Danke für deinen tollen Bericht!

  10. Ilse

    Mensch Maria,
    ich drück dir sämtliche Daumen und Zehen, dass alles gut geht und du weiterziehen kannst.
    Ganz liebe Grüße:
    Ilse

  11. Frieda und Jörg

    Und wie wir dir die Daumen drücken, Maria!!!! 90% Erfolgs-Chance klingt gut. Ruh dich also bei der Gelegenheit heute gut aus und probiere es morgen wirklich langsam und vorsichtig. Liebe Grüße auch an Boston Bones, der dir wie man sehen kann, gut zur Seite steht. Alles Gute!
    Frieda und Jörg

  12. Dagmar Bauer

    Hey Weinmännle, ich drück dir gaaaaanz fest die Daumen, dass du schnell wieder richtig fit und schmerzfrei bist und bald weiterziehen kannst…
    Alles Liebe, Dagmar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s