64. Tag (on trail) Do 18.06.2015

Nachts muss ich drei mal raus…hoffentlich hab ich mir nicht die Blase verkühlt.
Aber es lohnt sich: ein wunderschöner sternenklarer Himmel. Bisher war es ja leider nicht möglich unter freiem Himmel zu schlafen.  Ich hoffe das kommt noch.

Nach einem kurzen Abstieg zum Spotted Lake

image

Spotted Lake

image

Boston Bones beim Wasser filtern

und zum Archuleta Lake

image

Archuleta Lake

kommt unser bisher höchster Anstieg auf 3830 Meter.

image

image

image

Ein traumhaft schöner Rundumblick dort oben.

image

image

Mit Schnee haben wir dieses Mal kaum zu kämpfen und so bleiben die Schneeschuhe unbeschäftigt am Rucksack hängen.

image

image

image

Nach wenigen Kilometern erreichen wir die Abzweigung für den Abstieg ins Tal, Richtung Creede. 27 Kilometer liegen bis dorthin vor uns.
Kein Problem, denken wir, es geht ja nun rasch hinunter, ohne Schnee. Da sollten wir doch heute noch Creede erreichen oder zumindest recht nahe an die Stadt ran kommen.
Denkste! Ein Waldbrand hat die Region heimgesucht und ein Chaos hinterlassen durch das wir uns nun ‚durchwurschteln‘ müssen.

image

image

image

Umgestürzte Bäume, verlegter oder gar nicht sichtbarer Pfad, jede Menge Schlamm, Morast und Schmelzwasser. Wieder einmal kommen wir nur mühsam voran.

image

Zudem habe ich seit gestern abend leichte Kopfschmerzen, die sich auch mit Tablette und viel Trinken nicht  kurieren lassen. Zum Glück geht es hauptsächlich abwärts, denn bei jedem kleinen Anstieg pocht mir das Blut im Schädel.

image

image

Rund fünfzehn Hirsche – mit Nachwuchs – ziehen an uns vorbei hinauf in die Berge.

Ein aufziehendes Gewitter, die allgemeine Müdigkeit und die Gewissheit, Creede heute nicht mehr erreichen zu können veranlassen uns zu einem verfrühten Camp im Flußtal. 

Na, dann erreichen wir eben erst morgen Creede!

Das Gewitter zieht an uns vorbei, und bis auf ein paar wenige Regentropfen bleiben wir unbehelligt.
Im kalten Flußwasser wasche ich mir den Hikerschweiß vom Körper, versuche Schuhe und Socken wenigstens grob vom Schlamm freizuspülen und reinige das ein oder andere Kleidungsstück.
Da Boston Bones einen kleinen Gasbrenner dabei hat gibt es was Warmes zu essen. 5-Minuten-Nudeln.
Lecker! Mal was anderes außer Energieriegel, Cracker und Schokolade.

image

Bis morgen!
Eure Dr. Hikinstein

image

Maximaltemperatur 33 Grad Celsius
Nachts 0 Grad Celsius
Maximalhöhe 3830 Meter

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s