41. Tag (on trail) Di 26.05.2015

Heute ist der erste Hikingtag in Wyoming!
Von Rawlins aus

image

ziehen wir nicht wie gewohnt nach Norden sondern Richtung Süden.

In Stadtnähe wie üblich jede Menge Müll. Ein ganzer Hausrat ist über mehrere Meilen rechts und links des Weges verteilt: Grill, Sofa, Stühle, Waschbecken, Waschmaschine, Trockner, Haarbürste, jede Menge gefüllter Babywindeln, Kartons, …

image

image

Der auffälligste Unterschied zum bisherigen Trail:  Gabelböcke, eine nordamerikanische Antilopenart.

image

Nicht nur einzeln oder zu zweit, nein… herdenweise ziehen sie am Trail vorbei. Die anfänglichen ‚aahhh‘- und ‚oohhhh‘-Rufe verklingen rasch. Nicht aber die Begeisterung diese hübschen, wachsamenTiere zu entdecken und zu beobachten. Elegante und sehr schnelle Läufer, die ich meist zuerst an ihren eigenartigen, nach Niesen klingenden Warnrufen bemerke bevor ich sie überhaupt sehen kann. Auf schärfere Bilder müsst ihr leider noch warten.

Auch mein erster Kojote war zu weit entfernt um ihn mit dem Handy ablichten zu können.

Dafür sind mir Fotos von einer Herde Wildpferde (Mustangs?) bzw. ausgewilderter Pferde gelungen. Der Hengst immer schön zwischen mir und der Herde positioniert

image

während die Leitstute den Rest der Gruppe in gebührenden Abstand brachte, aber nahe genug, um auch alles mitzubekommen was die müffelnden Hiker da so treiben.

image

Die Vegetation wird hauptsächlich von diesen

image

kleinen Büschen dominiert, die mich sehr an Heidekraut erinnern. ‚Sage‘ genannt, übersetzt: Salbei.  Allerdings habe ich Salbei anders in Erinnerung.  Dazwischen Gräser, ein paar Blumen und einzelne Kakteen.

Die Temperaturen sind, vor allem morgens, noch angenehm kühl und es weht ständig ein frischer Wind. Wenn ich die Augen schließe komme ich mir vor wie am Meer. Die Sonne scheint, aber der tägliche Regenguss kommt sicher noch.

image

image

Die neuen Schuhe passen bestens, verursachen keinerlei Probleme und haben sich recht schnell dem Hikeralltag angepasst.

image

Meine Fersen spüre ich zwar am Abend, ich kann aber tagsüber trotzdem ohne größere Einschränkungen laufen.

image

Jetzt ab in den Schlafsack…

Eure Dr. Hikinstein

Maximaltemperatur 39 Grad Celsius

Veröffentlicht mit WordPress für Android

6 Kommentare

  1. Ilse

    Gott sei Dank ist das mit den Schuhen wieder ok. Die Gabelböcke hab ich mal im Duisburger Zoo gesehen. Aber natürlich kein Vergleich zur freien Wildbahn. – …und wieder fantastische Wolkenfotos. Also, trab schön weiter mit Deinen neuen Schuhen.

  2. Alfred Wolter

    Hi Maria. Danke für die schöne Karte von der Ghost Ranch. Habe sie gerade bekommen, dann war sie wohl einen Monat unterwegs, verrückt. Viel Spaß noch und paß weiterhin gut auf Dich auf …….. LG Alfred

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s