36. Tag (Ghost Ranch) Do 21.05.2015

Und weiter geht’s…

Nein, quatsch. Bin heute auch noch geblieben. Toller Ausritt  in die nähere Umgebung der Ranch zum ehemaligen Wohnhaus von Georgia O’Keeffe.
‚Ertragen‘ musste mich Dusty,  mein treues Ross.

image

image

image

image

image

image

image

Schön, die Gegend mal aus einem anderen Blickwinkel und ganz entspannt sehen zu können. Ich könnte hier ewig bleiben, aber morgen geht’s weiter.

P.S.: Habe heute meinen Trailnamen erhalten: Hikenstein! 😀
Von Bosten Bones ins Leben gerufen,

image

weil er meint, dass im Deutschen alles auf ’stein‘ endet.

Nun denn, Gute Nachtenstein
Eure Hikenstein

😉

Nochmal P.S.: Irgendwer hat wohl die Pferde nicht richtig eingestallt. Die rennen gerade hier am Camp vorbei…. Es ist dunkel, aber einen der Schecken konnte ich erkennen. Ob Dusty auch dabei ist?

Veröffentlicht mit WordPress für Android

6 Kommentare

  1. lucia

    Na dann, Hikenstein wer ist denn Bosten Bones? Läuft der auch? Lustig das sich für ihn Deutsch so anhört. Für Italiener klingt es dagegen sehr hart. Und wie war der Ritt auf Dusty? Konntest du dich bei dem „wilden“ Temperament im Sattel halten?

    • mariaelfe

      Lammfromme Pferdchen. Also kein Problem. Boston Bones ist auch ein Hiker. Hab‘ ich ihn nicht schon mal erwähnt? Egal! Ein lustiges Kerlchen. Probiert immer mal wieder Kakteen, verläuft sich gern, sammelt Knochen auf dem Weg ein….

  2. The Munkenfunks

    Herrlich, Hikenstein! Ich finde nur, da muss dringend noch ein Doktor davor: Dr. Hikenstein. Und dann darfst du nicht vergessen, besonders gebildet daherzuschwafeln, gelle? Ne Brille wäre auch nicht verkehrt … Aber dann lässt vielleicht wieder Reinhard May grüßen 😀
    In diesem Sinne: Auf, auf zum fröhlichen Hiken! Tätäräääätätätäääätäräää!

  3. Ingrid

    Die Landschaft muss dort zauberhaft sein, denn sonst hätte die Malerin nicht so lange in dieser Gegend gelebt. Die Sommermonate verbrachte sie auf der Ghost Ranch, die Wintermonate lebte sie in Abiquiu, wenige Meilen von der Ghost Ranch entfernt. (Falls sie sich nicht gerade auf Reisen befand). O‘ Keefee´s Asche wurde auf ihren Wunsch über der Ghost Ranch verstreut.
    Konntest du das Haus aus der Nähe vollständig fotografieren? Ich bin ein O‘ Keefee-Fan. 😀

    Das Pferd steht dir gut! Hättest du nicht Lust, deine Tour mit dem Pferd fortzuführen? 😀

    Weiterhin alles Gute auf deinem Weg wünscht dir Ingrid

    • mariaelfe

      Hab nur über den Zaun fotografieren können. Das Haus selber ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Zumindest nicht so einfach. Schick mir eine Mail über das Kontaktformular, und ich schick Dir die Fotos, die ich machen könnte.

      Tja, das Pferd hätte ich schon gerne mitgenommen. 🙂 Aber ich glaube das wäre um einiges umständlicher….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s