tag 162 13.09.12 (mi 2609)

nach einem ausgiebigen frühstück verlassen wir gegen mittag gut bepackt mazama und erwischen direkt eine mitfahrgelegenheit, so dass wir gegen ‚high noon‘ wieder zurück auf dem trail sind.

image

eine hinweistafel lässt meine hoffnung, schneeziegen fotografieren zu können, neue früchte tragen:

image

erst verkaufen sie uns bären als ‚gefährlich‘ und jetzt müssen die schneeziegen dafür herhalten. vermutlich sind sie ebenso gefährlich wie nasenbären (aus dem film – dessen namen mir gerade entfallen ist – mit john cleese, michael palin, jamie lee curtis u.a.), die sich ganz gerne mal zu horden zusammenschließen und kleine dörfer verwüsten. 🙂 in der umgebung von mazama muss es waldbrände geben, denn der himmel ist, selbst in höheren lagen, mit rauchschwaden verhangen. meinem zeh geht es soweit ganz gut. mit einem pflaster gepolstert spüre ich ihn nur dann, wenn ich gegen einen stein renne oder ausrutsche.

image

währen einer pause ‚heben‘ wir noch rasch einen geocache und ziehen dann weiter richtung camp.

image

als wir dort ankommen scheint zwar überall noch die sonne, doch leider nicht auf unser zeltplätzchen und so wird es schnell recht frisch, um nicht zu sagen eisig. lange unterwäsche an, kopftuch auf und in den schlafsack einmummeln.

image

gute nacht! p.s.: noch 51 meilen!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s