tag 135 17.08.12 (mi 2296)

image

(mt. adams) nachtrag zu gestern (16.08.12): wenn das so weitergeht verdrängt washington eindeutig die high sierra vom platz eins meiner persönlichen rangliste.

image

die letzten tage waren unbeschreiblich schön. das meer an blumen konntet ihr ja gestern schon bewundern.

image

das hochladen eines videos hat leider nicht geklappt… da hätte es euch, trotz mangelndem dufterlebnis, die sprache verschlagen.

image

wenn ich wieder zuhause bin will ich versuchen das nachzuholen.

image

image

allein das heutige camp war wieder der hammer. hoch gelegen, einen bergkamm im rücken, mt. adams links von uns, mt. st.  helens vor uns und dazwischen kleinere berge, unendliche weite, frische luft…… sehr begehrt war diese aussicht. von unserem höher gelegenen plätzchen aus konnte ich mehrere camps sichten. ein zeltchen hier, ein lagerfeuerchen da…. uns am nächsten, unsere direkten nachbarn sozusagen, nächtigte eine sippe murmeltiere auf ihrem felsen. während des fotoshootings mit diesen burschen sehe ich in einiger entfernung etwas metall schimmern. trekkingstöcke? sollte donkeylegs hier genächtigt haben? sollte er erneut von den pelzigen banausen ausgeraubt worden sein? 😉 ach ja, wir haben ‚bink‘ (scott williamson) auf dem trail getroffen. er kam uns von norden entgegen und ist auf den weg nach campo. jordan hat ihn sofort erkannt. bink war der erste, der den pct nach norden gelaufen ist, dort umdrehte und nach campo zurück lief. in einem stück! und das hat er nicht nur einmal gemacht. außerdem hält er den geschwindigkeits rekord für den pct: 63 tage! wow!!! heute (17.08.12):

image

(mt. rainier) aufstieg zum ‚knive edge‘ und zum elk pass.

image

hier verdient der pct, der pacific Crest trail, wirklich seinen namen. meilenlang geht es die bergrücken entlang mit zauberhaften ausblicken in JEDE richtung. für mein knie waren die abstiege nicht unbedingt angenehm zu laufen.

image

(rückblick)

image

(trail vor uns) wir liefen über steinplatten, die sich wie zerbrochenes glas anhörten, über knirschendem schotter, sand… zum teil konnte ich nicht links oder rechts runterschauen ohne höhenangst und schwitzige hände zu bekommen.

image

am nachmittag dann leider wieder abstieg in einen wald, unangenehme hitze und luftfeuchte….. und der erste weibliche southbounder heute.

image

camp am shoe lake.

image

morgen werden wir white pass erreichen, der nächste versorgungspunkt. zur zeit (seit rund zwei wochen) bin ich in einer thunfisch-phase. thunfisch zum frühstück, mittagessen, abendessen. bald wachsen mir flossen! ab und zu kommt es mir schon so vor, als würde ich nach thunfisch riechen. vielleicht nur einbildung?! oder mangelnde körperhygiene? 😉 zwischendurch nach wie vor diverse energie- und schokoriegel und zum abendessen zusätzlich, dank jordan, eine warme mahlzeit (pasta oder kartoffelbrei).

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s