tag 122 04.08.12 (mi 2155) cascade locks

die nacht verläuft zwar ruhig, ich kann aber trotzdem nicht schlafen. ständig wälze ich mich hin und her. gegen 2.00 uhr habe ich die schnauze gestrichen voll, stehe auf, packe meinen krempel zusammen und laufe los. bei mondschein und einem warmen wind. es ist herrlich durch diese stille zu wandern, ab und zu durch den wipfel der bäume einen blick auf die sterne zu erhaschen und all die gerüche des waldes so intensiv wahrzunehmen. als ich offenes terrain betrete sehe ich die volle pracht. sterne, jede menge sterne, lichter eines dorfes, den mond und die umrisse der berge. die felsbrocken hier strahlen noch die wärme des vergangenen tages ab. man könnte mit geschlossenen augen laufen und trotzdem wüsste man, aufgrund der temperaturschwankungen,  genau, ob man neben einem stein steht, im schutz der bäume läuft oder auf freiem feld steht.  herrlich! und dann….der sonnenaufgang. mt. st. helen im frühen morgenlicht, kolibris, rehe… wunderschön!

image

frühstück nehme ich zusammen mit einem section-hiker ein – ‚picks up stones‘, ein geologe, den ich in seinem camp antreffe. dann geht’s weiter. ich verlasse den pct , um eine empfohlene ersatzroute entlang des eagle creeks zu laufen. bekannt wegen seiner herrlichen wasserfällen u.a. dem ‚tunnel-fall‘ (siehe foto), einem wasserfall, hinter dem man in einem tunnel herläuft.

image

hört sich alles ganz toll an, sieht auch ganz nett aus….war aber für mich persönlich ein albtraum. menschen, menschen, menschen….unmengen von menschen. verständlich! traumhafte wasserfälle, die jeder sehen will und in denen auch sehr viele baden…plus: WOCHENENDE. also noch mehr menschen!!! nachvollziehbar! ABER: ist es notwendig sich dort mit shampoo und seife zu waschen, mit sonnencreme dick eingeschmiert zu baden, die ganze gegend als wc zu missbrauchen und den müll einfach in der gegend zu verteilen??? sogar im tunnel des wasserfalls roch es wie in einer alten bahnhofsunterführung! eine acht-meilen-toilette. und kaum möglichkeit stehen zu bleiben und die wasserfälle zu bestaunen. leute vor einem, hinter einem, neben einem….

image

davon abgesehen beisst mich an diesem tag noch ein kleiner köter ins bein und die sim-karte des handys gibt den geist auf und das handy ist plötzlich gesperrt! kein zugriff auf’s adressbuch oder meine apps. auf dem weg nach cascade locks treffe ich noch den dritten south-bounder des teams ’spiderbark‘. er kommt aus basel. in cascade locks besorge ich mir erst einmal eine riesen pizza, 2 liter cola und 0,5 liter sahne. mmhhh! kalorien! bald geht es mir besser und die laune hebt sich wieder. ich finde eine möglichkeit zu duschen, meine wäsche zu waschen und schaffe es nach stunden die sperre des handys aufzuheben. aber das beste kommt erst noch: backout is back! er holt mich ab, wir fahren über die ‚bridge of the gods‘ und befinden uns somit zum ersten mal in WASHINGTON! in vancouver können wir bei einem freund übernachten. alles wird gut!

10 Kommentare

  1. Schnaufis 'Herrchen'

    echt schade, dass die Menschen die Natur immer so verdrecken und verscheissen müssen… Kann deinen Ärger gut verstehen. Das hat bei, Jakobsweglein ja schon so gnervt…

    Deine Bilder sind echt toll 😀 Würde am liebsten gleich mitloslaufen…
    *umarm* wünsch dir noch ganz viel Energie, Durchhaltevermögen und schöne Landschaften für das letzte Stück 🙂

    • mariaelfe

      dankeschön! wir haben hier übrigens einen ’schnaufi-ersatz‘ gefunden. ein kleines schwarzes wuscheliges etwas genannt ‚zeus’… später mehr?!

  2. Lucia

    Ne, wat et net allet jibbt. Habe mal in den link geguckt.
    No comment!
    Also, nicht weil wir freunde sind, aber deinen blogg finde ich mit abstand am besten.
    Habe auch die anderen links angeklickt. He, mal ehrlich, die sind pfurztrocken.
    Bei dir dagegen eins a bilder, super kommentiert und spannend. Da kommt richtig kurzweil auf und man wartet neugierig auf die nächsten einträge.

    • mariaelfe

      na, das hör‘ ich doch gerne! zur zeit gibts aber leider ausser wald nicht viel zu sehen…aber bald! ich seh‘ schon den nächsten berg!

  3. Dagmar Bauer

    Hi Weinmännle,
    ich verfolge täglich deine Einträge, bin ein bisschen besorgt, wenn ein paar Tage nichts kommt und freue mich umso mehr, wenn ich wieder von dir lesen kann. Das „bisschen“ schaffst du jetzt auch noch!!!!!
    Grüßle, Dagmar

    • mariaelfe

      jepp, bald bin ich am ziel….und dann, mal sehen! keine sorge, wenn ich mich nicht täglich melden kann. der ’service‘ in der pampa ist natürlich nicht der beste, wenn überhaupt vorhanden. 😉

  4. Lucia

    Juhuuu!!!!
    Freue mich für dich. Mit backout verstehst du dich ja gut. Prima, prima, prima. Hatte zwischen durch sorge, das du zu viel alleine laufen musst.

  5. C-Hoernsche

    Heyho Maria,

    ich hoffe Du bist nicht komplett angeschwollen in der Menschenmenge 🙂 Bin immer wieder beeindruckt von den schönen Bildern. Mach weiter so. Ist ja nicht mehr allzu lange…

    Gruß
    Timo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s