tag 120 02.08.12 (mi 2107,5) mt.hood, timberline lodge

ALLES LIEBE UND GUTE ZUM GEBURTSTAG! HOCH SOLL SIE LEBEN! früh am morgen brechen erst lucky,  und etwas später auch ich, auf. das frühstücksbuffet in der timberline lodge, über das wir am freitag morgen herfallen wollen, spornt uns an. nancy und alex haben es nicht eilig. für sie endet die wanderung in cascades locks, meinem nächsten versorgungs- und erholungspunkt.

image

ewigkeiten geht es wieder durch wälder, vorbei an einem riesigen see, der leider total überlaufen und somit auch verschmutzt ist, immer weiter unserem ziel entgegen. lucky hole ich erst zur mittagspause ein. 14 meilen liegen zu diesem zeitpunkt noch vor uns. meine motivation lässt zu wünschen übrig, denn mein rechtes knie macht immer wieder ärger. ich weiss nicht ob ich das heute packe. aber ich halte weiter durch und denke ans essen, das uns erwartet! plötzlicher halt! was ist denn hier los? eine kleine hikerversammlung? tatsächlich! da steht wolfie und noch zwei weitere hiker. south-bounder! echte thru-hiker-south-bounder!!! die ersten! und wie ich erfahre zusammen mit einem nicht anwesenden weiteren hiker (aus der schweiz) die einzigen in diesem jahr. ihr gruppenname ist ’spiderbark‘. hier ein bild der beiden (wolfie im hintergrund)

image

während sich die beiden weiter in richtung süden aufmachen ziehen wir (lucky, wolfie und ich) nach norden weiter. dank wolfie vergehen die kommenden meilen wie im fluge und ich achte kaum noch auf mein knie. THANKS FOR THE VERY INTERESTING TALK AND FOR SHARING YOUR EXPERIENCES. er begleitet menschen beim sterben und wird nicht müde meine vielen fragen zu diesem thema zu beantworten. knappe zwei meilen vor der lodge hält er zum campen an. wir werden ihn morgen zum frühstück wiedersehen.

image

oberhalb der lodge schlagen wir zwischen ein paar bäumen unser nachtlager auf. bandana, ein weiterer hiker, campt hier bereits und gemeinsam phantasieren wid vom essen, sehen die sonne unter und den mond aufgehen. schön, dass ich durchgehalten habe, schön, dass ich diese aussicht am mt. hood geniessen kann, schön,  dass ich das alles erleben darf!!! gute nacht und auch euch morgen ein wahnsinnsfrühstück! p.s. nachricht von kiwilegs. sie ist etwa 1,5 tage voraus.

11 Kommentare

  1. lucia

    ich habb mas scho faschd gdenggd. du bisch ja ä schwäbble. die mache d´schbätzlen jo immer mid wasser und wenich oier, damit´se schbaare könne. ich habbse drotsdäm lieb. es isch hald jäder wiera isch, gell !

    herzlichen dank!

    nun weiß ich endlich weshalb mir mein rechtes knie zwischendurch für wenige sekunden schmerzt. da besteht doch ganz klar eine, durch die atmosphäre ziehende verbindung zwischen uns. ich werde mich gleich mal im yogasitz auf das mudra der erfüllung konzentrieren und dir heilende energie senden damit dein knie aufhört zu mucken.

    ciaoiii !!!

    • Elmar

      Hallo Lucia,

      heiligs Blechle. Ich habe deinen Text mal bei Abacho übersetzen lassen, und bin vor Lachen fast vom Stuhl gefallen:
      I am able habb mas scho faschd gdenggd. you bisch ä schwäbble. the structure(sham) d’schbätzlen jo always mid water and wenich oier, damit’se schbaare. I habbse drotsdäm nicely. it isch hald jäder wiera isch, right!
      Hoffentlich versucht das donkeylegs nicht :-).

      Gruß

      Elmar

  2. Elmar

    Jetzt wird es langsam wirklich spannend, Maria. Da ich es leid war, immer wieder mit dem Taschenrechner die zurückgelegten Meilen, restlichen Meilen, Km etc. auszurechnen, habe ich eine Exel-Liste erstellt.
    Wer einen aktuellen Überblick ( Foto ) haben möchte über: Tages-Meilen (-Km), Durchschnittliche Tagesleistung , restliche Meilen (KM), verbleibende Tage (z.Zt rein rechnerisch nur noch 31), oder das Datum, wann du voraussichtlich am Ziel bist ( z.Zt. 1.9.2012 ), hier der Link:

    http://s209.photobucket.com/albums/bb277/shadow_52/Maria%20on%20Tour/

    Natürlich hängen diese Zahlen von den noch folgenden Tagesmeilen ab, die du wirklich wieder reduzieren solltest.

    Wer die dazugehörige Exel-Liste haben möchte, kann eine kurze Email schicken an:

    elmar2k6@web.de

    Wünsche allen viel Spaß daran, und dir Maria, alles Gute. Geh langsam und genieße die restliche Zeit. Hoffentlich hält das Knie!!!

    • mariaelfe

      wow! erneut bin ich erstaunt wieviel mühe du dir machst. danke!! das ist echt lieb von dir.
      dem knie gehts nun besser dank der ruhetage die ich eingelegt habe. nun kann’s losgehen, ab nach washington!

  3. Ilse

    Lava- und Schneefelderwanderungen gingen mir auch schon auf die Knochen, sprich Knie – und das bei nur etwa 35 km. Mach halt bißchen weniger Tempo, dass die Gelenkschmiere noch mitkommt. Also: die Nase in …
    und heil Knie.
    Heilsame Grüße: Ilse

  4. Frieda

    Maria, wie du vielleicht weißt, rechne ich deine miles immer in km um, und in den letzten drei Tagen waren das immer mehr als 50 km!!! Da wundert es mich nicht, daß du dein Knie spürst… Wenn ich dir nur kurz mal meine Kniebandagen ausleihen könnte!
    Genieße weiterhin die guten Gespräche, die herrlichen Ausblicke und inzwischen sicher auch wieder das tolle Essen! Und bleib fit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s