tag 114 27.07.12 bend

heute gönne ich mir einen sogenannten ‚zero-day‘ und bleibe in bend. morgen geht’s dann frisch bepackt, mit klopapier,  insektenspray und proviant weiter.

image

shoppen war ich auch ein wenig, um diverse kleidungsstücke, die nur noch wie fähnchen am abgemagerten körper hingen, zu ersetzen. jetzt sitzt und passt fast alles wieder…

image

bend scheint, ich hab‘ aber nicht viel davon gesehen, ein ganz nettes städtchen zu sein. überaus freundliche und fröhliche menschen, roundabouts (kreisverkehr) mit kunstwerken ausgestattet, kleine brauereien und ein hübsches einkaufscenter in das die einstmalige sägemühle integriert ist. so, ich hohl mir noch pizza und pasta und geh‘ dann auch bald ins bett. bis demnächst….

4 Kommentare

  1. Michael Probst

    Hallo Maria
    Ich freu mich tierisch, wenn wieder neue Berichte von dir kommen. Super.
    Lass dir Zeit bis Kanada, damit wir alle möglichst viel zu lesen kriegen.
    Alles Gute und geniess den Trail.
    Michael aus der Schweiz

    • mariaelfe

      🙂 ich werd’s versuchen. aber so langsam will ich auch wieder heim…oder doch nicht? 🙂 wenn ich mich so umsehe möchte ich doch lieber noch bleiben…oder doch nicht? 😉

  2. Ilse

    War wieder einige Tage mit dem Rad on tour. Als ich jetzt Deine Einträge und Bilder gesehen habe, war ich teilweise hell begeistert. Herzliches Beileid zu den Moskitosattacken. Ich hoffe für Dich, dass Dir das künftig erspart bleibt.
    Die Kröte hat mich sehr an eine frühere Vorgesetzte erinnert. Gott seis gedankt vorbei. – So, jetzt wünsch ich Dir weitere schöne Wanderungen, ohne Moskitos. Machs gut! Ilse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s