tag 111 24.07.12 (mi 1889,5)

alles gute zum geburtstag!

image

habe schlecht geschlafen. bin ständig aufgewacht wegen irgendwelcher geräusche. war aber nichts besonderes. nur das rauschen des wassers, dass sich oftmals wie stimmen anhört. während der erste teil der nacht recht frisch war, war der morgen dagegen schon recht warm. na, das kann ja was werden….bitte keine hitze! vorteil: die schneefelder lassen sich einfach überqueren. der schnee hat genau die richtige konsistenz. knarzt wunderbar unter den schuhen. hölle, hölle, hölle…..MOSKITOS in schwärmen. mit allen mir zur verfügung stehenden extremitäten und körperanhängseln wedele ich wild um mich und versuche dabei auch noch voran zu kommen. bringt nicht viel! sie sind in der überzahl! sie lauern überall! HILFE!!! weglaufen? hilft nicht! die graue wolke, die meute, das pack ist mir dicht auf den fersen! chemie? längst ( wenn auch widerwillig)  im einsatz. bringt für eine weile ruhe und ermöglicht es sogar kurz die hosen herunter zu lassen ohne allzuviel blut zu verlieren. männer, ihr seid echt im vorteil!!! am zelt von norm und amanda (wenn ich die namen gestern richtig verstanden habe) laufe ich am frühen morgen vorbei. nachmittags treffe ich dann auf brandon und james, section-hiker und climber in einem. d.h. sehen die beiden unterwegs einen gipfel, der ihnen gefällt, wird der rucksack zur seite gestellt und geklettert. mit meinem camp bin ich heute sehr unzufrieden. nicht wegen der aussicht! die wäre genial: berge und seen im sonnenuntergang! nein, wegen der MOSKITOS!!! ein camp am see habe ich ausgelassen, weil es noch zu früh dafür war. mit den weiteren, für die ich jetzt einen teil meines proviantes geben würde, war ich nicht zufrieden. und dann war ich einfach zu müde und musste nehmen was kommt: MOSKITOS satt!!! vermummen, zelt in rekordzeit aufbauen, moskitonetz öffnen, gepäck ins zelt schleudern, hinterher hasten und so schnell es geht das netz schliessen. dann beginnt der kampf im inneren des zeltes. die wenigen sekunden haben ausgereicht, dass 28 moskitos eindringen konnten. doch jetzt sind sie verloren!!! ich hätte so gerne eine fotoserie vom sonnenuntergang geschossen, konnte aber die kamera nicht stillhalten, da die hände (rest war vermummt) sofort mit den blutsaugern bedeckt waren. das hab‘ ich echt noch nicht erlebt!

image

eine gute und juckreizfreie nacht euch allen!

6 Kommentare

  1. anjaelfe

    … soso, Fremdenhass…
    Ganz massiv sehe ich schon wieder den Weltfrieden gefährdet! Eieiei! 😯

    Und das, nachdem wir hier so geniale Vorarbeit geleistet haben!
    Hier war demletzt ein Nazi-Aufmarsch, dem wir mit einer Überzahl von 1:100 die Lust an weiteren Aktivitäten hier in der Gegend verdorben haben! Somit ist der Weltfrieden HIER mal wieder gesichert! *stolz in die Brust werf*

    So, dann mach das erst mal nach! :mrgreen:

    • mariaelfe

      recht so!!! (*schulterklopf*)
      die creme hilft GEGEN fremdenhass!!! da hättet ihr die burschen ruhig mal mit einfetten können

  2. Frieda

    Hattest du nicht auch so einen Ganz-Körper-Moskito-Netz-Anzug, der alles von dir bedeckt und schützt?

  3. Schwester

    Ja, da kommen keine besonders friedfertigen Gefühle Insekten gegenüber auf, wenn man sich so seiner Haut erwehren muss…
    Hast Du denn was dabei, was das Jucken erträglicher macht?

    • mariaelfe

      es juckt eigentlich kaum. das stechen und das ständige surren nervt unheimlich. ich habe aber eine creme dabei. irgend so ein allround wundermittel gegen juckreiz, infektionen, schwellungen, haarausfall, gedächtnisverlust, intoleranz, fremdenhass, …hoppla ich schweife ab…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s