tag 101 14.07.12 (mi 1707)

image

image

nanu, glockenläuten, kühe,…almauftrieb? da kamen heute richtig heimatgefühle auf, beim anblick der vielen kühe mit ihren glocken um den hals.

image

und was ist denn jetzt los? was rennen die denn alle so? plötzlich kommt ein läufer nach dem anderen den pct entlang. ein 50 meilen wettlauf auf dem pct. als sie so an mir vorbeigezogen sind wurde ich fast vom lauffieber angesteckt und musste mich immer wieder abbremsen, um dem herdendrang nicht nachzugeben. vorteil: alle paar meilen gab es einen versorgungsstand an dem wir, wie auch die wettläufer, mit johlen und klatschen empfangen und verpflegt wurden.

image

weiteres highlight heute: grenzüberschreitung! hallo oregon, auf wiedersehen california!

image

abends beim cowboycampen eine wahsinns aussicht.

image

p.s.: kiwileg ein tag voraus!

12 Kommentare

  1. Christine

    Hallo Maria, kaum will ich Dir zum 100.Tag gratulieren, schon ist es wieder 8 Tage her und du bist wohl schon kurz vor den 2000 Miles. Ich wiederhole mich, aber Leistung wie Fotos sind einfach überwältigend und ich bin jeden Morgen um 5.30 gespannt, ob es was Neues gibt. (Was mache ich bloß morgens, wenn Du wieder zu Hause bist?) Weiterhin viel Kraft, gute Nerven und daß Dir die nette Begleitung, oder auch eine andere, erhalten bleibt, liebe Grüße Christine
    P.S. Mußt Du eigentlich, sozusagen als Beweis, daß Du den PCT wirklich abgegangen bist, irgendwelche „Rückmeldungen“, Stempel oder Ähnliches sammeln?

    • mariaelfe

      dankeschön! soviel lob. da werd‘ ich gleich ein bisschen rot. 🙂

      beweise? nicht direkt. es gibt immer wieder mal pct-register (direkt auf dem trail, in postämtern, läden, bei trailangels…) in die man sich eintragen kann. aber das ist auch schon alles. tatsächlich überprüfbar ist das ganze nicht.

  2. Lucia

    Egal wie lang das leben auch ist, es bleibt kurz.
    Drum probiere, wer was fuehlen will, mit leidenschaft zu schleichen.
    Alles gute zum ueber 100sten tag und bleib gemuetlich.

  3. Elmar

    Bei der Hitze schrumpfen sogar die Pumas. Hoffentlich passiert das Maria nicht :-).
    Zum Glück folgen jetzt einige Seen, wo man die schrumpfenden Körper wieder abkühlen kann.

  4. Frieda

    Die Kühe hättest du uns ja auch ganz gut als Bisonherde verkaufen können… Wenn ich da an den Puma denke…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s