tag 87 30.06.12 (mi 1494)

BÄREN!!! es gibt sie tatsächlich! gleich morgens direkt vor mir auf dem trail. ich hab‘ allerdings nur das pelzige hinterteil gesehen als der arme bursche hals über kopf davongerannt ist. ist durch ein paar hecken geprescht und hat sich dann todesmutig einen hang hinuntergestürzt. hoffentlich hat sich der arme nicht wehgetan. und dann am nachmittag nochmal ein bär, na ja, bärchen. plötzlich höre ich es rascheln und sehe aus den augenwinkeln einen kleinen schatten. tatsächlich ein babybärchen das ängstlich einen baum erklimmt. foto raus, abgedrückt und schnell weiter bevor mama-bär (kann ja nicht weit sein) sauer wird. leider ist das bild unscharf (das darf echt nicht wahr sein!!!). bitte, bitte, bitte noch mehr bären!

image

der abstand zwischen kiwilegs und mir ist von 17 auf 12 meilen geschrumpft (stand: morgens). gegen abend erhalte ich weitere nachricht. sie ist nicht weit weg. ca. 5 meilen. ich versuche sie noch zu erreichen, bin aber nach 34 meilen (mein neuer rekord!) hundemüde. morgen früh werde ich sie wohl einholen können. hoffentlich noch vor der interstate 5. von dort aus gehe ich offtrail um neue vorräte zu besorgen. so, und nun gute nacht. meine füsse brauchen ein paar stunden schlaf.

7 Kommentare

  1. Ilse

    Also wirklich. Ich wundere mich doch sehr, wie wild Du auf Bären auf freier Wildbahn bist. Als ich in den Pyrenäen, Abruzzen und Lappland eventuell Bären hätte sehen können, hab ich panikartig die Flucht ergriffen (weiß ich, dass das die falsche Reaktion ist). Man kann ja nie wissen, ob die gerade einen Eiweißbedarf haben. – Um was für eine Bärensorte dreht es sich eigentlich bei Deinen? Bei mir wären es ganz normale Braunbären gewesen.
    – Ist Dein Zeh noch dran? Erschreck die Bären nicht mit Deinen Schmerzensschreien bei einer eventuellen Amputation. – So, weiterhin schöne Erlebnisse, eine gigantische Landschaft hast Du ja eh, keine weitere Blasen und die Nase im Wind!
    Ilse

    • mariaelfe

      😆 der zeh ist noch dran. aber ich hätte ihn vielleicht als köder für die schwarzbären vwenden sollen. die sind übrigens harmlos im vergleich zu den braunen…

  2. Lucia

    Ich wuensche dir endlich dein ersehntes baerenmeeting. Mit baerenpowackler und einhaendigem handstand. Das werden die doch wohl noch koennen!!! Diese saubaeren statt sich todesmutig den hang hinunter zustuerzen.

    Jordan, jordan, jordan – aha, aha, ah- interessant, interssant!

    Wie immer schoen zu lesen was du schreibst. Da koennte man ganz vergessen welche strapazen einen moeglicherweise erwarten.
    Armer kleiner zeh! Soll mami mal pusten?

    Weunsche dir weiterhin viel spass mit kiwileg, dein lieblingslaufwetter, noch mehr herzensbegegnungen und heile fuesse.

    • mariaelfe

      jawohl, da könnten sich die burschen ruhig mal anstrengen. und so furchterregend seh ich ja nun auch nicht aus, daß man sich zu tode stürzen müsste.

  3. Anja

    Naja, wie gesagt: langsam bin ich da vorsichtig… Die Bären vorgestern haben mich eher wenig überzeugt…

    Aber ich bin echt stolz auf Dich – wie weit Du es bisher geschafft hast. Und was gäbe ich darum, wenn man Gehirne wie PCs zusammen schalten könnte, um die Daten mal eben von a nach b zu kopieren… Deine Fotos gefallen mir schon immer, aber um wieviel schöner muss das Original sein…

    Bilde ich mir das eigentlich nur ein oder hast Du tierisches Glück mit dem Wetter? Ich kann mich gerade gar nicht daran erinnern, dass in letzter Zeit die Worte „Regen“, „Unwetter“ oder „sintflutartig“ vorkamen…

    Viele liebe Grüße aus Wiesloch! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s