tag 63 06.06.12 (mi 1067,5) bei debbie und hatch

und weiter geht’s. zurück zum highway 4 (trampen) und zurück auf den pct. im frisch gefallenen schnee kann ich fußspuren erkennen. franz und greg scheinen wieder aufgeholt zu haben. aber da ist noch eine dritte spur! zu wem die wohl gehört?

image

der weg ist einfach zu laufen und ich komme gut voran. mein magen macht mir ein wenig probleme. zuviel gegessen? zuviel durcheinander gegessen? außerdem fehlt es mir an motivation. ich trotte so vor mich hin, denke viel an zu hause, sehe den flugzeugen nach und stelle mir vor wie schön es wäre in einem zu sitzen und heimzufliegen. dann versuche ich mich krampfhaft von diesen gedanken abzuhalten, was mir nur schwer bzw. gar nicht gelingt. jetzt beneide ich diejenigen, die zu zweit unterwegs sind und sich gegenseitig ablenken, motivieren und v.a. unterhalten können. fühle mich einsam! plötzlich sehe ich einen braunen pelz im unterholz und greife direkt zu meiner kamera. mein erster bär? nein, wieder nicht. dafür ein großer hund…und noch einer, und noch einer, und noch einer – ja hört das denn gar nicht mehr auf? – noch einer und noch ein sechster. sie stürmen alle auf mich zu um mich zu beschnuppern und zu begrüssen. nach einer weile – ich hatte mir schon gedanken gemacht wo die truppe wohl entsprungen sein könnte und wie ich sie zurückbringen kann – erscheint eine frau – debbie. sie hat sich verlaufen und ich kann ihr dank meinem garmin den weg zurück zu ihrem auto zeigen. ich verlasse also den pct und wir laufen, von der munteren meute begleitet, auf einer kleinen strasse zurück zum parkplatz. als dankeschön lädt sie mich zu sich nach hause ein. ein angebot, das ich nur zu gerne annehme. unterwegs, im prall mit hunden angefüllten auto,

image

image

image

begegnen wir noch hatch, debbies freund, der bereits auf der suche nach ihr war. zuhause angekommen laeuft uns noch ein weiterer hund entgegen. außerdem darf ich noch theresa, debbies mutter, kennenlernen. hatch, der früher mal diverse filmcrews bekocht und dabei auch stars wie robert redford, kevin costner, eddie murphie, dennis hopper, don johnson…. verköstigt hat, bereitet uns ein phantastisches abendessen. welch ehre und freude! kartoffeln, pasta mit shrimps, salat, gemüse, obstsalat, käse und cracker…und sowohl magen als auch seele geht es wieder gut. in einem super bequemen bett lege ich mich zur ruhe und freue mich auf den nächsten tag, den ich ebenfalls bei debbie und hatch verbringen darf. ein bisschen ein schlechtes gewissen, weil ich schon wieder pausiere, hab‘ ich ja schon. aber vielleicht brauche ich ja einfach mal diese ‚auszeit‘?!

image

6 Kommentare

  1. patsy roy

    hi maria . nice to see you are fulfilling your dreams . the pictures are amazing … tilli was jealous that you were lying next to that lovely dog ……… will be visiting paderborn in sept , so if you are still in that area perhaps we can meet for a coffee and a chat .. take good care . patsy and tilli

    • mariaelfe

      hey, wow, nice to find your message. i once wrote you an email but never got an answer so i thought you might have changed your adress.
      if i will be back in september it would be nice to meet you and sweet tilli.
      see you…

  2. christine

    hallo maria, mal abgesehen von leichten Entzugserscheinungen meinerseits, bin ich immer wieder sehr erleichtert, von Dir zu hören und festzustellen, daß Du unversehrt bist. Mit freude lese ich Deine berichte und bestaune die fotos. bei den einträgen der letzten 25 tage bekam ich schon allein beim lesen gänsehaut. was für strapazen und gefahren! daß Du da jetzt eine verschnauf/ruhepause brauchst, ist doch nur recht und billig. was für ein segen, daß sich Debbie verlaufen hat. weiterhin viel KRAFT, gute NERVEN, und GLÜCK. ganz liebe grüße von uns dreien

  3. Lucia

    Es ist so fantastisch zu lesen, wie du in einem sehr einsamen moment, das glueck hast von freundlichen hunden und einer sich verlaufenen frau, der du lustigerweise den weg zurueck zeigst, emotional aufgefangen zu werden.
    Das ist goettlich! Mir sind vor freude die traenen gekullert. Es war so traurig zu lesen, wie einsam du warst.
    Ich wuensche dir weiterhin liebevolle begegnungen, bleib gesund, schlank sein steht dir ausgezeichnet, essen hin – oder- essen her, so wie du es machst wird es wohl das beste sein.
    Du schaffst diesen weg aufjedenfall. Schwere momente kannst du ueberall haben. Dein satz “ nichts da, weitergeht’s“ hat mir gut gefallen. Der passt sehr gut zu dir.
    Danke fuer die glueckwuensche!

    • mariaelfe

      ja, es ist WUNDERvoll, dass ich unterwegs immer so viel glück habe. jetzt sitze ich hier zwischen der meute in der mittagssonne und plane ganz entspannt und zuversichtlich de morgigen tag. irgendwie wendet sich doch immer alles zum guten. man sollte mehr darauf vertrauen! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s