tag 58 01.06.12 (mi 988)

junge, junge, junge, was für ein tag! der anstrengenste bisher!!! 

image

ich hoffe das geht nicht so weiter! das aufstehen war ja auf dieser lichtung noch romantisch. aber dann gings wieder runter ins tal. mittlerweile mag ich täler nicht mehr. sie sind warm, stickig, feucht, jede menge gestrüpp… und die täler heute …also nee, da schwillt mir aber der kamm…morast,  umgefallene bäume ( gleich als erstes musste ich mehrere bäume umgehen und es dauerte min. 30 minuten um wieder zurück auf den trail zu finden), stechmücken,  stechmücken, stechmücken, schneefelder, und hatte ich es schon erwähnt? : STECHMÜCKEN!!!… ist man in bewegung sind die biester nicht so wild…nur pause machen darf man da unten nicht, sonst ist man fällig!  am besten pausen nur hoch oben, bei wind und in praller sonne! SONNE!!! auch davon reichlich mit der dazu gehörenden temperatur,  auf die ich gerne verzichtet hätte. da hätte sich die wüste ein stückchen abschneiden können! und steil war’s! gestern schon. aber heute….ich dachte ich erleb den abend nicht mehr. meine schuhe machen mir ärger und reiben mir die fersen wund

image

image

jetzt hab‘ ich kurzer hand den fersenteil der schuhe abgeschnitten. zum teufel damit!

image

die jungs sind gestern noch erstaunlich weit gelaufen, so dass ich heute ihr camp erreichte als sie schon wach waren. die hatten heute einen zahn drauf…alle achtung. keine, nicht mal die geringste, chance mitzuhalten. sie sind ein wenig in eile weil sie sich in zwei tagen mit einem kumpel verabredet haben, der sie abholt und bei dem sie eine kleine auszeit nehmen wollen.

image

so hab‘ ich mich alleine durch all die quälereien geschleppt und versucht nicht daran zu denken, was ich da gerade mache. einfach laufen, laufen, laufen…irgendwann wird’s schon besser werden. ach ja, musik zur ablenkung. und an welchem lied bin ich (dank tanja 😉 ) hängengeblieben?! ich will‘ s gar nicht sagen, so peinlich ist mir das ganze…aber es muss raus: ‚komm hol‘ das lasso raus, wir spielen cowboy und indianer…‘ . ja gisela, dank endlos schleife kann ich es jetzt auswendig! komplett! und viele bären vermutlich auch, auch wenn ich sie nach wie vor nicht zu gesicht bekomne. 😆 ich schreibe diese wahnsinnstat, diesen akt absoluter geistiger umnachtung , den strapatzen, der hitze und einer gehörigen portion heimweh zu. teilweise wusste ich nicht ob ich lachen oder weinen sollte während ich laut trällernd den berg hinaufkeuchte oder hinunter stolperte. leider hab‘ ich erst im tal, AN EINEM SEE mein camp aufschlagen können. jetzt sitze ich in meinem zelt, von stechmücken umlagert die nur darauf warten über mich herzufallen.

image

auch mein ganzkörper-moskitonetz wird mir nichts mehr bringen wenn die zeit gekommen ist die hosen herunterzulassen.

image

ich freu mich jetzt schon drauf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s