tag 17 21.04.12 (mi 298 off trail)

das war mal ein schöner sonnenaufgang den ich da in den bergen über big bear lake erleben durfte. klasse! die nächsten meilen waren nicht so schön. hier muß ein feuer u./o. ein sturm gewütet haben. die hänge sind fast kahl und der rest an baumbestand sieht eher mager aus. wie abgebrochene zahnstocher.

image

mittag: hier ist es wieder klasse. nadelbäume, büsche, ein flüsschen mit weiden, riesige felsbrocken…wenn ich ein puma wäre, dann würde ich mich hier herumtreiben.

image

störend natürlich die ganzen hiker 😉 . heute bin ich an dreien vorbeigekommen, die ich auch schon in idyllwild beim trampen gesehen hatte. denis, james und meico.

image

in der pause mal kurz die klamotten in den bach getaucht.

image

kurze zeit später mich selbst in einem kleinen flüsschen gebadet. endlich mal wieder alles ’sauber‘ , zumindest staubfrei. 😉

image

geärgert hat mich heute, dass ich die chance verpasst habe eine sehr schöne, große (soooo gross! 🙂 ), schwarze giftschlange (höchst giftig! 🙂 ) zu fotografieren die vorbildlich positioniert und eingerollt mitten auf dem weg lag. und ich schussel da so in der gegend herum und trete das tierchen fast noch …und schon war sie unter dem nächsten fels verschwunden. mist!!! die sah echt klasse aus, was immer das auch war. sehr lange ging es heute neben einem fluß her und da gab es soooo viele schöne stellen wo ich gerne gelagert hätte (sozusagen mit strandbad inklusive), aber es war einfach noch zu früh um anzuhalten. da käm ich ja nie in canada an, wenn ich überall wo es schön ist übernachten würde! und jetzt schaut euch den an:

image

image

der ist schon ein wenig grösser. mal sehen ob noch mehr geht. und wie alt der baum wohl war? ich hatte noch keine zeit zu zählen.

image

abends: bin fix und fertig. ich weiss nicht genau wieviel ich gelaufen bin aber 25 meilen werden’s schon sein. bei meile 298 hab‘ ich den pct verlassen, um eine umgehung zu laufen. der pct soll auf einem kleinen stück wegen steinschlag und sturmschäden (aus dem jahr 2010) gesperrt sein. an der stelle wo ein hinweis diesbezüglich sein sollte war keiner….und leider auch keiner in der nähe den ich hätte fragen können. also sicherheitshalber die alternativroute. bei der handelte es sich leider um eine cross-strecke auf der hinz und kunz, hanni und nanni, dick und doof….(beliebig fortführbar 😉 ) auf endouros, in geländewagen, buggy, jeeps…. durch die gegend heizten und weit und breit kein ruhiger und geborgener platz zu finden war. also weiterlaufen und staub schlucken… als die sonne schon fast weg war hab‘ ich das zelt einfach seitlich neben der nun ruhigen straße aufgebaut. hoffentlich ist heute nacht ruhe!!!

image

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s