PCT – Pacific Crest Trail

hurra, bald ist es so weit und ich kann wieder in die große weite welt hinausziehen.
im april soll es losgehen.

geplant ist dieses mal der

PCT

…der pacific crest trail

was mich erwarten wird:

insgesamt 2658 meilen (4277 km) durch die USA – von der mexikanischen grenze bis nach canada

42 – 4000 meter über dem meeresspiegel

durchschnittliche tagesmärsche von 17,8 meilen (28,6 km)- ruhetage oder tage zum proviantaufnehmen nicht eingerechnet

z.t. sind mehr als 30 meilen (48,27 km) ohne wasser zurückzulegen

proviant muß in extremfällen für bis zu 14 tage mitgenommen werden

temperaturen von -6 °C (und niedriger) bis über 38°C
bodentemperatur von 65 °C und mehr

flußfurten mit reißendem schmelzwasser, bergpässe und schneekämme sind zu überwinden

treffen werde ich – in etwa nach größe sortiert – auf Giardien, Cryptosporidien, mal wieder …zecken :), moskitos, skorpione, klapperschlangen, poison oak (einer giftigen efeu-art), pumas (mit etwas glück), illegale einwanderer (mit etwas pech), andere ‚hiker‘, bären…. und vieles, vieles mehr.

der trail zieht sich durch californien, oregon, washington und
british columbia
um als sogenannter ‚thru-hiker‘ die gesamte strecke in einem stück zu bewältigen bleibt nur ein recht kleines zeitfenster von 5 monaten, mit etwas glück 5,5 monaten. man darf nicht zu früh starten um die bergpässe in der high sierra überwinden zu können und nicht zu spät los ziehen damit man gegen ende nicht von schnee und stürmen in canada begrüßt wird.

also alles in allem sehr spannend, abwechslungsreich, abenteuerlich, monumental….

ich freu mich schon riesig!!!

10 Kommentare

  1. Melanie

    Ich find´s sooo toll! Werde Deine Reise verfolgen!
    Dieses Gefühl sowas machen zu wollen, hatte ich auch schon als Kind, aber gemacht habe ich es nie….Obwohl, man soll ja nie „nie“ sagen 🙂

  2. Sandra

    Maria, ich ahnte es ja, muß es aber erst mal verdauen.
    Nachdem ich in meiner Kindheit und Jugend in ziemlich vielen Ländern war, wurde ich doch zu einem glücklichen Stubenhocker, dich zieht es dagegen in die weite Welt hinaus.
    Ganz toll finde ich das du diese ganz besondere Form der „Erholung“ gewählt hast!! Sicherlich kann man diese Wanderungen zu den letzten, erfahrbaren Abenteuern unserer Welt zählen.

    • mariaelfe

      „Sicherlich kann man diese Wanderungen zu den letzten, erfahrbaren Abenteuern unserer Welt zählen.“
      ……na, das wäre aber sehr schade :)!

  3. Ilse

    Potztausendnochmal!!!
    Ich drück Dir alle verfügbare Daumen.
    Ansonsten bleibt mir einfach die Spucke weg,
    ob so viel Mut.
    Ilse

  4. Frieda

    Da soll man als Mutter nicht Angst kriegen um die „Königstochter Jüngste“!
    Ich weiß, daß dich selbst der Hinweis, daß du mir das Herz brichst, nicht davon abhalten wird, also wünsch‘ ich dir halt weiterhin ungetrübte Freude bei den Vorbereitungen….
    Frieda

    • mariaelfe

      🙂
      mal sehen ob ich unterwegs kleber für gebrochene mutterherzen finde.
      mach dir keine sorgen! den pct laufen ja noch andere und ich pass ja auch gut auf mich auf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s